Master Soziale Arbeit

»Zukunft entwickeln.« Dafür braucht es lösungsorientiertes Problembewusstsein, kritische Analysefähigkeit sowie Mut und Tatkraft, Neues auszuprobieren. Genau hier setzt der Masterstudiengang Soziale Arbeit an, vertieft die Fähigkeiten zur selbstständigen wissenschaftlichen Tätigkeit und bereitet auf die praktische Arbeit auf wissenschaftlicher Grundlage in allen Themenbereichen der Sozialen Arbeit vor.  

KEY INFORMATION

Studienbeginn:
01. Oktober

Studienmodell/-dauer:
Vollzeit/4 Semester

Studiengebühren:
495 €/Monat + 100 € Einschreibegebühr

Abschluss:
Master of Arts (M.A.)

OVERVIEW

Der Master Soziale Arbeit als Anschluss-Studium

Der Masterstudiengang Soziale Arbeit schließt an einen Bachelorabschluss in Sozialer Arbeit/Sozialpädagogik, Transdisziplinärer Frühförderung, Expressive Arts in Social Transformation oder einen vergleichbaren Studiengang an. Neben einer fundierten Grundlagen- und Methodenausbildung rücken die wichtigsten Anwendungsfelder der Sozialen Arbeit in das Zentrum der Lehre: die Arbeit mit Suchterkrankten, das Feld der Kindeswohlgefährdung, die Rehabilitation und Gesundheitsförderung sowie das Arbeiten mit Menschen mit psychischen Erkrankungen. In der Kombination der Schwerpunkte liegt eine besondere Chance sowohl für Studierende als auch für den aktuellen und künftigen Arbeitsmarkt.

Praktische Arbeit auf wissenschaftlicher Grundlage

Durch seine wissenschaftlich orientierte Grundlagen- und Methodenausbildung qualifiziert der Abschluss zum einen für leitende und wissenschaftliche Tätigkeiten im Bildungs- und Sozialbereich sowie für Positionen in der Organisations-, Politik- und Systementwicklung. Zum anderen ermöglicht der Masterstudiengang fachliche Spezialisierungen für die unmittelbare Tätigkeit mit spezifischen Zielgruppen (z.B. in Bildungs- und Beratungseinrichtungen, der Kinder- und Jugendarbeit, der Familienhilfe, der klinischen Sozialarbeit etc.).

Enger Austausch mit Kooperationspartnern

Die Studierenden haben im Rahmen des integrierten praxisbezogenen Projekts die Möglichkeit, in ausgewählten Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit wissenschaftlich orientierte Praxisanalysen vorzunehmen. Sie werden dazu angehalten, ein Konzept zur Weiterentwicklung der Praxis auszuarbeiten und dieses schließlich selbst durchzuführen. Dies umfasst zum einen eine wissenschaftlich orientierte Bewertung der Praxis vor dem Hintergrund der im Studium vermittelten theoretischen Fachkonzepte und professionstheoretischen Grundlagen. Zum anderen erfolgt eine persönliche Reflexion, bezogen auf die eigene Handlungskompetenz, die eigene Wertehaltung und die eigenen Ansprüche an professionelles Handeln. Als Gegenstand des praxisbezogenen Projekts kann auch eine eigene berufliche Tätigkeit genutzt werden.

Systemische Beratung

Das HISA (HafenCity Institut für Systemische Ausbildung) bietet den Studierenden des Masterstudiengangs Soziale Arbeit der MSH im Rahmen von Modul-Zusatzkursen die zertifizierte Zusatzausbildung zum Systemischen Berater parallel zum Masterstudium an. Dabei werden die zentralen Theorien, Techniken und die praktische Anwendung vermittelt, um ziel- und lösungsorientierte Beratungsgespräche zu führen. Diese Fähigkeiten können nicht nur als freiberuflicher Berater angewendet werden, sondern sind auch hilfreich für alle Tätigkeiten in den Bereichen Sozialarbeit, Sozialmanagement, Familien- und Erziehungsberatung, aufsuchender Familienberatung und in ambulanten Hilfen zur Erziehung, in Kindertageseinrichtungen und Schulen.

STUDY PLAN

PERSPECTIVES

Vor dem Hintergrund des gesellschaftlichen Wandels ist der Bedarf an hochqualifiziertem Fachpersonal im Bereich der Sozialen Arbeit in den letzten Jahren weiter stark gestiegen. Der Masterstudiengang Soziale Arbeit qualifiziert für eine wissenschaftliche und leitende Tätigkeit in verschiedenen Arbeitsfeldern:

  • Sozialmedizinische Rehabilitation
  • Beratungsstellen
  • Jugendämter
  • Schulen und Kindertagesstätten
  • Heime und Familienzentren
  • Koordination von Sozialraum- oder Gesundheitsaufgaben
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung

Im Anschluss an das Masterstudium Soziale Arbeit besteht die Möglichkeit, in unserem Ausbildungsinstitut HIP eine mindestens 3-jährige Vollzeitausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten zu absolvieren. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen diagnostizieren und behandeln psychische Störungen bei Kindern, Jugendlichen und Heranwachsenden bis zum 21. Lebensjahr. Das HIP HafenCity Institut für Psychotherapie ist ein staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut in der MSH.

Hinweis: Das Gesetz zur Reform der Psychotherapeutenausbildung ist zum 01.09.2020 in Kraft getreten. Nur Studierende, die bis zu diesem Zeitpunkt mindestens ihr Bachelorstudium begonnen haben und konsekutiv den Masterstudiengang anschließen, können nach ihrem Masterabschluss die Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten in der vereinbarten Übergangsfrist von 12 Jahren absolvieren.

ADMISSION

  • Berechtigung zum Studium in Masterstudiengängen gemäß §39 HmbHG
  • Erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss (Diplom, Bachelor) in Sozialer Arbeit/Sozialpädagogik Transdisziplinärer Frühförderung, Expressive Arts in Social Transformation oder einem vergleichbaren Studiengang